Die Kommunikation mit dem eigenen Unterbewusstsein ist ein wichtiges Sakrament.

Dr. Valerij Sinelnikov, Arzt, Homöopath und Psychologe

Der erfahrene russische Arzt Valerij Sinelnikov hat eine Methode entwickelt, um Krankheiten und Krisen seiner Patienten auf den Grund zu gehen. In der von ihm entwickelten Tauch-Methode tritt der  Klient selbst in Dialog zum eigenen Unterbewusstsein.

Im Vergleich zur Hypnose ist die Begleitung durch den Therapeuten dabei so zurückhaltend wie möglich, da die eigene innere Welt des Klienten sich so umso besser entfalten kann. 

 

Begleitet vom Therapeuten nimmt der Patient Kontakt zum eigenen Unterbewusstsein auf. Über Erinnerungen, Körperempfindungen und innere Bilder findet eine Verständigung zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein statt. Das positive Bestreben einer Krise, Krankheit oder eines Fehlschlages wird deutlicher und auf einer tiefen Ebene wird dieses heilsame Veränderungsbestreben in das Leben des Patienten integriert. Oft erfolgt es vom Verstand unbemerkt und bringt wie zufällig Veränderungen im Alltagsleben mit sich.

 

Valerij Sinelnikov greift auf das Weltverständnis von Carlos Castaneda, den Zen-Buddhismus, Suffismus, Yoga, Daoismus, Milton Ericsson, Stanislav Grofs, Louise Hay zu und verbindet es mit seiner reichhaltigen individuellen Erfahrung als Arzt zu einer neuen Methode, um eine tiefe Form seelischer Gesundheit zu vermitteln.

 

In großer Dankbarkeit für die Begleitung und umfassende Ausbildung durch die Heilpraktiker Olga und Michael Schwarz.